BENKA

                                     Ich habe viel zu sagen, aber nichts zu erzählen.

 

1983 in Abu Dhabi als Sohn einer französischen Mutter und eines algerischen Vaters geboren, hat Taymour Benkhalef das Glück sehr jung durch die Welt zu reisen. Er erlebt unterschiedliche Kulturen und wird früh mit den Problemen von Diskriminierung und Abhängigkeit konfrontiert.  Aus diesen Erfahrungen erwächst sein Wille „Lärm um die Farben“ zu machen.

 

Nach einer abgeschlossenen Schulzeit an der französischen Schule in Wien konzentriert sich Benkhalef, alias Benka, auf die Musik. Viele Jahre ist er Schlagzeuger verschiedener Metallbands, unter ihnen xtrunk, mit welchen er zwei Alben aufnimmt und zahlreiche Konzerte in Europa gibt.

 

Parallel studiert Benka Klinische Psychologie und beschäftigt sich schon im Studium mit der Abhängigkeit von Smartphones. Dieses Thema wird Schwerpunkt seiner Masterarbeit und einige Jahre später auch seiner Malerei.

 

Seit 2015 lebt BENKA in Deutschland, München und arbeitet als Psychologe und als Maler gleichzeitig.

Innerhalb kurzer Zeit hat sich BENKA mit figurativen und farbenstarken Bildern Einstieg in die Kunstwelt verschafft.
Waren seine Bilder in den Anfängen noch an Basquiat orientiert, finden sie zunehmend eine autonome Bildsprache.

So fröhlich diese in Farbe und Form kräftigen Bilder auch scheinen mögen: Sie sind stets Kritik an der Oberflächigkeit unserer Gesellschaft, die  Äusserlichkeiten eine absurde Bedeutung zumisst.

 Die Dominanz von "Schein statt Sein " hat Auswirkungen auf unsere Liebesfähigkeit - Beziehungen ökonomisieren sich zunehmend-und auf unsere Wahrnehmung von Realität.

 

Benkas Bildern sind von einer archaischen Einfachheit geprägt, wehren sich gegen theoretische Vereinnahmung und distanzieren sich von akademischen Dogmen. Für ihn zählt einzig die freie Assoziation. Benka möchte, dass man seine Bilder hört, nebenrangig ist, ob man sie versteht. Die Farben sprechen - der Blick hört zu.
Seine Bilder präsentieren sich als ein offenes Fenster zum Unbewussten. Bei der Betrachtung seiner Bilder geht es um die Einzigartigkeit, etwas nicht Veröffentlichtes, Privates zu entdecken.

 

 

 

Ereignisse werfen ihre Schatten schon voraus....

brandneu....

Letzte  verfügbare ARBEITEN der alten Serie von BENKA..