NIKOLAAS BODEN

 

Der in Zimbawe geborene, in London aufgewachsene und jetzt in Berlin lebende Künstler Nikolaas Boden ist JÜNGSTES MITGLIED IN DER GALERIE Z22 FAMILIE...

 

COLLAGEN


HOCHSTAPLER

KRYPTO-KUNSTWERK IN DER GALERIE Z22 IN DREI FORMEN UND AUF ZWEI KONTINENTEN ZUM VERKAUF

Die GALERIE Z22, Zähringerstraße 22, 10707 Berlin, zeigt Arbeiten des in Deutschland lebenden internationalen Künstlers Nikolaas Boden. Zu dem künstlerischen Schaffen mit teilweise sexuell-semiotischen Gemälden und Skulpturen gehört auch das Acrylgemälde „Hochstapler“. Die Arbeit, die ein wiederkehrendes figuratives Bild im Oeuvre des Künstlers aufgreift, stellt einen großen Sprung in Richtung Hyper-Conceptualism dar, der am 13. April vollzogen werden soll. An diesem Tag wird der „Hochstapler“, so erklärt der Künstler, "einen dreifachen Status bekommen".

Das heißt, das Gemälde ist nur ein Teil einer dreiteiligen Geschichte, die erzählt werden soll.

 

Während sich das physische Kunstwerk in Berlin befindet, versteigert das US-amerikanische Auktionshaus Vallot Auctioneers am 13. April das Kunstwerk und ein digitales Echtheits-Zertifikat (einen so gennanten non-fungible token, NFT), das dem Käufer des Gemäldes das zukünftige Recht einräumt, den materiellen Aspekt von Hochstapler mit einem einzigen US-Dollar zu verändern.

Als dritten Aspekt hat Boden ein Diagramm als gemeinfreie pdf-Datei erstellt, die im Online-Katalog des Auktionshauses zu finden ist und die zur freien Vervielfältigung und Verbreitung steht, und das die Anweisungen für den Besitzer des einzigartigen NFT enthält.

Michael Dym, Direktor von Vallot Auctioneers, erklärte seine Beteiligung und sein Interesse an diesem Vorhaben: "Mein Auktionshaus verkaufte im Dezember 2019 in einer konventionellen Auktion ein Krypto-Kunstwerk von dem Künstler "174.242.143.214", auch bekannt als "174..." , und ich glaube, dies war eines der ersten konventionellen Auktionsergebnisse eines Krypto Kunstwerkes. Und jetzt im letzten Monat wurde mit großem Rummel ein Beeple NFT versteigert. Ich bin auf das „Hochstapler“-Kryptokunst-Projekt angesprungen, um mein weiterhin großes Engagement bei der Versteigerung exzeptioneller Werke der Kryptokunst zu zeigen. Daher war es die perfekte Ergänzung mit Boden und seiner Galerie zusammenzuarbeiten.

Bezüglich des zukünftigen Werts des „Hochstaplers“ stellen sich interessante Fragen: Welchen Wert hat das Werk weiterhin, wenn es verändert wird? Was passiert, wenn das Gemälde unabhängig vom Recht es zu verändern verkauft wird und welchen Wert hat das pdf unabhängig vom Werk selbst?

Die Auktion findet am 13. April statt und wird live auf allen großen Auktionsplattformen übertragen. Bieter können das Kunstwerk in der Galerie Z22 begutachten, und live oder in Abwesenheit über eine der Auktionsplattformen auf Vallots.com ersteigern.


KERAMIK-FIGUREN